Pearl Harbor

Die Filmgeschichte dreht sich um die zwei Freunde Rafe McCawley und Danny Walker, die sich seit Kindheitstagen kennen. Ihr großer Traum ist es, Piloten zu werden, schon mit sechs Jahren sammeln sie ihre ersten Erfahrungen mit der Fliegerei in einem Agrarflugzeug. Später treten beide der US Army Air Force bei und stehen unter dem Befehl von Major James H. Doolittle. Rafe lernt die Militärkrankenschwester Evelyn Johnson kennen, und wenig später sind die beiden ein Paar. Als sich die Lage in der Luftschlacht um England zuspitzt, verlässt Rafe Evelyn, um der Royal Air Force im Kampf gegen die deutsche Luftwaffe beizustehen.

Bald danach werden Danny und Evelyn mit ihren Einheiten auf den US-Stützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii versetzt. Währenddessen wird Rafe im Kampf abgeschossen und stürzt ins Meer, woraufhin er für tot erklärt wird. Danny überbringt Evelyn die Nachricht von Rafes Tod. Nach einer Zeit der Trauer und einigem guten Zureden ihrer Freunde verlieben sie sich ineinander und kommen zusammen. Kurz vor dem Angriff der Japaner taucht überraschend Rafe wieder auf, der den Absturz mit Hilfe einiger französischer Fischer überlebt hat. Es kommt zum Konflikt der beiden Freunde, als Rafe von der intimen Beziehung der beiden erfährt. Rafe und Danny beginnen eine Schlägerei in einer Kneipe, an der sich auch die anderen Gäste beteiligen. Um dem Militärgefängnis zu entgehen, flüchten sie vor der anrückenden Militärpolizei gemeinsam in einem Auto und verbringen die Nacht an der Küste.

Am folgenden Morgen werden sie von den überfliegenden japanischen Kampfflugzeugen geweckt, der fatale Angriff auf Pearl Harbor beginnt. In der kommenden halben Stunde folgt ein zerstörerischer Schlag, in dessen Verlauf mehrere Schiffe versenkt und tausende Soldaten getötet werden. Rafe und Danny gelingt es als einzigen, jeweils noch ein Flugzeug vom Typ Curtiss P-40 von einem kleineren Wartungs-Flugplatz in der Nähe von Oahu in die Luft zu bringen und zusammen mit der Bodenunterstützung sieben Flugzeuge der Japaner abzuschießen.

Nachdem der Angriff überstanden ist, beteiligen sich die beiden Freunde am Doolittle Raid, einem amerikanischen Luftangriff auf die japanische Hauptstadt Tokio. Sie sollen mit den hochmodernen B-25-Bombern vom Flugzeugträger USS Hornet starten. Am Morgen des 18. April 1942 startet die Flotte aus sechzehn B-25. Da die sich nähernden Schiffe jedoch zu früh von den Japanern entdeckt werden, müssen die Flugzeuge eine größere Strecke zurücklegen als geplant und verfügen deswegen nach der erfolgreichen Bombardierung Tokios kaum noch über Treibstoff. Statt wie geplant ins Landesinnere von China zu fliegen, müssen sie kurz hinter der Küste notlanden und werden daraufhin von dort stationierten Japanern umzingelt. Den überlebenden Piloten gelingt es, die Japaner abzulenken und zu töten, dabei wird Danny jedoch durch zwei Kugeln aus nächster Nähe schwer verwundet. Kurz bevor er an den Schusswunden stirbt, erzählt Rafe Danny, dass Evelyn von Danny schwanger sei, woraufhin Danny Rafe bittet, sich um das Kind zu kümmern. Danach stirbt Danny.

Die überlebenden Piloten kehren bald nach Dannys Tod zurück in die USA. Rafe lebt fortan mit Evelyn zusammen auf der Farm seines Vaters und kümmert sich mit ihr um Danny, den Sohn seines verstorbenen Freundes.
youtube

Pearl Harbor
XenForo Add-ons by Brivium ™ © 2012-2013 Brivium LLC.